Gastlichkeit aus Tradition

Am 7. Februar 1881 erteilte das Großherzogliche Bezirksamt in Konstanz dem Landwirt Rupert Auer aus Iznang die Genehmigung in seinem Anwesen eine Schankwirtschaft zu betreiben. Aus der Ehe des Rupert Auer und dessen Ehefrau Juliana geb. Glaser ging der spätere Inhaber Leonhard Auer hervor, der sich am 6. Februar 1902 mit der Frieda, geb. Bohner verehelichte. Das Ehepaar Auer hatte zwei Töchter und einen Sohn. Karl Auer, der den Betrieb übernehmen sollte, ist am 25. April 1945 gefallen.

Am 11. Januar 1951 heiratete die heutige Senior-Wirtin Alma, eine Enkelin des Ehepaares Leonhard und Frieda Auer den hiesigen Bürgersohn Ernst Graf und übernahm mit ihm den Betrieb. Dieser Ehe entsprossen der Sohn Reinhard und die Tochter Marga. Die seit 1936 verwitwete Altwirtin Frieda Auer verstarb am 3. Februar 1955. Im Jahr 1963 wurde das Gasthaus durch größere Umbaumaßnahmen erweitert und gleichzeitig das Haus von "Gaststätte Auer" in "Gasthaus Seehof" umbenannt.

1976 kamen durch den Ausbau des Dachgeschosses mehrere Gästezimmer hinzu.

1983 verheiratete sich der Sohn Reinhard Graf, gelernter Koch, mit der Hotelbetriebswirtin Juliane Bieger. Sie bekamen eine Tochter. 1984 wurde das vorhandene Ökonomiegebäude abgebrochen und an dessen Stelle weitere Gasträume errichtet.

Das verbliebene Stammhaus wurde im Winter 2010/2011 von Grund auf saniert. Die Küche wurde komplett erneuert und vergrößert, es wurde eine Rezeption und ein Glaslift eingebaut und eine ökologisch wertvolle Solaranlage zur Warmwasserbereitung installiert.

2012 heiratete Tochter Melanie, gelernte Hotelfachfrau und -betriebswirtin, den Küchenmeister Markus Falkenstein. Mit Söhnchen Maximilian sind aktuell die 4 Generationen im Hause. Mit der Neugestaltung des Gartens im Jahre 2014 erhielt der Seehof sein heutiges Erscheinungsbild und Familie Graf und Falkenstein pflegt weiterhin "Gastlichkeit aus Tradition".

zurück zur Hauptseite